+43 664 3831 835   bergi@sbg.at   Wilhelm Fazokasstrasse 21, 5710 Kaprun, Österreich
Links   Impressum   Startseite

Franz BergholdLebenslauf Univ.Prof.Dr.med. Franz Berghold

geb. am 22.11.1948 in Mürzzuschlag/Steiermark
A-5710 Kaprun, Salzburger Platz 130
Tel: +43 664 3831 835 Email: bergi@sbg.at


Derzeitige Berufstätigkeit und Funktionen:


Beruflicher Lebenslauf:

1958 - 1973 Gymnasium und Universitätsstudium in Graz
1973 - 1978 Turnus- und Assistenzarzt an den LKA Salzburg
seit 1975 Berg- und Flugrettungsarzt
seit 1978 Niederlassung als Allgemeinarzt in Kaprun/Salzburg
seit 1981 Bestellung zum allgemein beeideten und gerichtlich zertifizierten Sachverständigen am Landesgericht Salzburg
seit 1982 Berufsbewilligung zum Berg- und Skiführer
1983 Sportarztdiplom
1997 Notarztdiplom
1998 Diploma for Mountain Medicine
2014 Schließung der Praxis für Allgemeinmedizin in Kaprun und Gründung der Internationalen Lehrgänge für Alpinmedizin GmbH


Sport-, alpin- und höhenmedizinischer Lebenslauf:

seit 1975 Ortsstellenarzt des ÖBRD (Salzburg, Kaprun)
1978 - 1985 Gründer und Leiter des Hubschrauberrettungs-Ärzteteams Salzburg
1978 - 1998 Verbandsarzt des Verbandes der Österr. Berg- und Skiführer
1978 - 1998 Verbandsarzt des Salzburger Berufsskilehrerverbandes
1982 - 1985 Landesbergrettungsarzt für Salzburg
1985 - 2002 Organisation und Durchführung der jährlichen österr.-deutschen
Sportarzt-Diplomkurse „Kapruner Sportärztewoche“
seit 1992 Organisation und Durchführung der Internationalen Lehrgänge für
Alpinmedizin


Wissenschaftlicher Lebenslauf:

seit 1977

Wissenschaftliche Tätigkeit, Publikationen, Vorträge und Durchführung von Kongressen, Kursen, Symposien und Veranstaltungen zu Themen Gesundheit und Sicherheit in Skilauf und Alpinistik, Höhenmedizin, alpiner Rettungsmedizin, alpiner Unfallkunde sowie zu allgemeinen Themen der Sportmedizin (Stand 2009):

278 Publikationen, 197 Fachgutachten, 45 Herausgeberschaften, 19 Bücher, 596 Fachvorträge, 98 Kongress- und Lehrgangsorganisationen.

seit 1983 Lehrbeauftragter für Unfallkunde des Sports an der Universität Salzburg.
1988 Habilitation über Unfallkunde des Sports an der Geisteswissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg.
1996 Scietific Award der Wilderness Medical Society (USA)
2001 Ernennung zum a.o.Universitätsprofessors an der Geisteswissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg


Vorstandstätigkeiten und Mitgliedschaften:


Alpinistischer Lebenslauf:

seit 1962 Bergtouren aller Schwierigkeitsgrade (darunter einige Erstbegehungen)
in den Ost- und Westalpen
seit 1967 Teilnahme (zum Teil auch als Leiter) an insgesamt 34 außereuropäischen Expeditionen und Bergfahrten (u.a. 1967 Erstdurchquerung Spitzbergens,
1977 Dhaulagiri, 1979 Broad Peak)
1977 - 1982 Ausbildung zum staatl.geprüften Berg- und Skiführer


Fachbereiche:

Sicherheitsforschung und Unfallkunde des Sportes unter besonderer Berücksichtigung des Skilaufs und der Alpinistik.

Sportmedizin des Skilaufs und der Alpinistik.

Höhenmedizin, Trekking- und Expeditionsmedizin.